REVISTA/ZEITSCHRIFT ECONOMÍA HISPANO-ALEMANA 01/2020

33 economía HISPANO - ALEMANA Nº 1/2020 der realen Welt. Dank dieses Geschäftsmodells konnte Bitbrain im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 1 Mio. Euros verzeichnen und investierte einen Großteil seines Gewinns in Forschung und Entwicklung (FuE). Diese Anstrengung spiegelt sich in der Mitarbeit an den zahlreichen von der EU mitfinanzierten Projekten sowie der Teilnahme María López am Deutsch-spanischen Unternehmerfo- rum 2018 zum ThemaWissenschaft und Technologie wider. Nachdem sich Bitbrain viele Jahre vor allem auf die Forschung und Entwicklung seiner Produkte konzentriert hat, wurde im vergangenen Jahr damit begonnen, die strategische Internationalisierung des Unternehmens voranzutreiben. Hierzu zählt vor allem die Suche nach geeigneten Handelsvertretern für Märkte wie China und Lateinamerika sowie der Aufbau des Direktver- triebs in Ländern wie den Vereinigten Staaten oder Deutschland. Der deutsche Markt zeichnet sich durch Unternehmen von internationaler Bedeutung im Bereich der Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCI) aus, mit denen Bitbrain regelmäßig in wissen- schaftlichen Forschungsprojekten zusammenarbeitet. Bitbrain ist eng mit der akademischen Welt verknüpft, eine Tatsache, die María López aufgrund unterschiedlicher Interessen- lagen als „schwierig“ bezeichnet. Es zahlt sich für Forscher oftmals nicht aus, ihre Grundlagenforschung in Richtung Markt- tauglichkeit zu entwickeln, da dies im Forschungsbereich curricular nicht anerkannt wird. Andererseits ist es für Unternehmen schwierig, Grundlagenforschung zu betreiben, weil sie zu viele finanzielle Risiken mit sich bringt. Viele Unternehmen haben jedoch erkannt, dass um das bestehende Wissen ein Wettlauf entstanden ist, und dass sich dieses Wissen vor allem in den Universitäten finden lässt. Die Gründe, warumMaría López einer Selbstständigkeit in Spanien lange zögernd gegenüberstand, waren zum einen die Angst zu scheitern und zum anderen die Tatsache, dass beruflicher Ehrgeiz in Spanien ein schlechtes Ansehen genießt. Den Willen, zu lernen, ohne sich dabei über jemanden hinwegzusetzen, hält sie jedoch für äußerst positiv und ist sich sicher, dass ein Land seinen Unternehmergeist nur dann langfristig stärken kann, wenn es den nachfolgenden Generationen Bildung und positiven Ehrgeiz als Werte vermittelt.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjIyODI=